Stefanie Altenhofer

geboren 1986 in Rohrbach/OÖ, lebt als freie Schauspielerin, Regisseurin und Kulturarbeiterin in Linz. Neben ihrem Schauspieldiplom (2018, Bühnenreifeprüfung der Paritätischen Kommission, Wien) hat sie auch das Magisterstudium Sozialwirtschaft an der JKU absolviert (Abschluss 2016).

Auf der Bühne war sie u.a. im Kulturhof Perg, beim Theaterspectacel Wilhering, bei freien Produktionen und im u\hof: Landestheater Linz zu sehen.
Hinter der Bühne war sie als Regieassistentin tätig (2010-2018, u.a. Landestheater Linz, Theater Phönix Linz, Theater des Kindes) und realisierte eigene Regiearbeiten (u.a. das Musical Nie mehr Schule (2018), Stadttheater Steyr; Liederabend Ein Frauenleben: Süß-Sauer (2016), Brucknerhaus Linz, ZWEINSAMKEIT beziehungsweise allein ist man weniger zu zweit (2015), Nachtspiel an der Promenade).

Theaterpädagogisch ist sie seit 2011 aktiv (Spielclubs des Landestheaters Linz, Projekt ADA im Theater Phönix). Seit 2016 arbeitet sie beim SCHÄXPIR Theaterfestival für junges Publikum. Außerdem produzierte sie die Videos für das Schauspiel Spargel in Afrika (2018, Regie: Julia Ransmayr) und war Co-Regisseurin bei der Kurzdokumentation 26 Jahre Licht (Premiere 2014 bei Crossing Europe).

2018 war sie Mitbegründerin des Theaterkollektivs Das Schauwerk, in dem sie seither in den Bereichen Schauspiel, Konzeption und Textentwicklung tätig ist. 2020 wurde dem Kollektiv der Anerkennungspreis für Bühnenkunst des Landes OÖ verliehen.

…zurück

Stefanie Altenhofer